Karpfhamer Rottalschau vom 29.08.-02.09.2014

29.08.2014

Wir freuen uns Sie mit einem Kaffee oder Cappuccino begrüßen zu dürfen!

Gewerbeausstellungshalle 1, Stand 1117

Besuchen Sie uns auf dem Karpfhammer Volksfest.

BR | "Vor Ort - Die Reportage"

28.02.2014

Das Fernsehteam des BR war gestern und heute zu Dreharbeiten in unserem Haus.

Der Arbeitstitel lautet:
Die Sekretärin, ein Besuch im Büro
Porträtiert werden 3 unterschiedliche Frauen und unsere Frau Straßer ist mit dabei.

Der Sendetermin war der 24. Februar um 22.30 Uhr
Im BR-Fernsehen, "Vor Ort - Die Reportage"

Komplette Sendung in der Online Mediathek >

Laudatio | Silberne Ehrennadel für Karl-Heinz Moser

06.02.2014

Peter Aicher, Präsident des Landesinnungsverbandes des Bayerischen Zimmererhandwerks verleiht die Silberne Ehrennadel im Rahmen der Bezirksversammlung Niederbayern am 06. Februar 2014 in Rottersdorf bei Landau an der Isar an Karl-Heinz Moser.
Laudatio von Peter Aichner:
" Meine sehr verehrten Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Rahmen unserer diesjährigen Bezirksversammlung möchte ich die Gelegenheit nutzen, einen langjährigen Wegbegleiter und Mitstreiter für das bayerische Zimmererhandwerk zu ehren.
Als wir vor wenigen Jahren die Regelung der Verleihung von Ehrenzeichen bei uns im Verband geändert haben, haben wir dies bewusst gemacht mit dem Ziel, langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten zu honorieren. Es ist uns im Präsidium und Gesamtvorstand sehr bewusst, welche Arbeit in den Innungen geleistet wird, insbesondere auch vom Obermeister und Fachgruppenleiter. Für eine hohe Auszeichnung braucht es auch eine passende Veranstaltung. Was wäre daher besser geeignet, als eine Bezirksversammlung. Ich möchte nun Herrn Dipl.-Ing. (FH) Holztechnik Karl-Heinz Moser zu mir nach vorne bitten, um ihm die Silberne Ehrennadel des Verbandes zu verleihen.

Zur Person:
1958 geboren, konnte er nach seinem Schulbesuch 1977 das Abitur in Pfarrkirchen ablegen. Nach der Bundeswehr war er in der Zeit von 1978 bis 1982 Student in Rosenheim und konnte dort den Abschluss zum Diplom-Ingenieur (FH) für Holztechnik erlangen. Direkt im Anschluss daran hat er in der Zimmerei des Vaters, die schon 1962 gegründet worden ist, bis 1989 mitgearbeitet und dort gut fundierte, praktische Kenntnisse im Holzbau gemacht. Zunächst wurden 1983 noch die ersten Holzhäuser in Holzblockbauweise gebaut, bevor dann 1986 die ersten Holzrahmenhäuser gefolgt sind. 1990 schließlich übernimmt Karl-Heinz Moser die Zimmerei und führt sie bis heute fort. 
Wie es sich für einen ordentlichen Zimmerer gehört, hat er zunächst seine Schulausbildung abgeschlossen, bevor er 1982 seine Frau Christine heiratet und Vater von einer Tochter und zwei Söhnen wird.
Parallel zu seiner beruflichen Karriere ist er auch im Ehrenamt stark engagiert und stellt sich gleichzeitig mit der Übernahme des elterlichen Betriebes von 1990 bis 2009 der Zimmerer-Innung Rottal-Inn als Obermeister zur Verfügung. Dieses Engagement steigert er in der Zeit von 1997 bis 2009, indem er Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Rottal-Inn wird und sich am Gemeinschaftsprojekt „Rottaler Holzhaus“ beteiligt.
Auf Verbandsebene ist er zudem als Vorsitzender des Fachbereichs Holzhausbau bis Mai 2012 tätig.
Das Engagement bei der Handwerkskammer für Niederbayern/Oberpfalz rundet seine ehrenamtliche Tätigkeit stichwortartig wie folgt ab:

-    seit 1999 bis heute Mitglied der Vollversammlung
-    im Zeitraum 1999 bis 2004 Mitglied im Berufsbildungsausschuss
-    seit 2004 Mitglied im Vorstand und zudem seit 2009 auch Vizepräsident der Handwerkskammer für Niederbayern/Oberpfalz.

Bevor mir bei so viel Engagement die Luft ausgeht, möchte ich noch anmerken, dass er regional seit 2007 auch im Beirat der Berufsschule Pfarrkirchen und von 1999 bis heute im Beirat der AOK Rottal-Inn ist.
Herzlichen Glückwunsch von meiner Seite zu dieser tollen Leistung.
Durch Ihr persönliches Auftreten und das berufliche Engagement im Ehrenamt haben Sie das Zimmerer- und Holzbaugewerbe stark mitgefördert, weshalb wir Sie heute mit unserer hohen Verbandsauszeichnung, unserer

Silbernen Ehrennadel

ehren wollen.


Daneben gilt unser besonderer Dank auch Ihrer Frau Christine. Die vielfältigen Aktivitäten von uns Männern – das kenne ich auch aus eigener Erfahrung – sind nur dann möglich, wenn wir das mit unserem Partner gemeinsam erledigen können. Ohne die Unterstützung unserer Frauen wäre das alles nicht möglich gewesen.
Ich bitte die Anwesenden daher um einen großen Applaus. Gleichzeitig möchte ich Ihnen / Dir liebe Christine diesen Blumenstrauß als aufrichtiges Zeichen unseres Dankes überreichen."